18.06.2007
NDR berichtet live aus Höfingen-Texas













Vielen Dank für die Fotos an Horst Boose und Friedel Käse!

Pferde gibt es in diesem Texas auch – nur Cowboys fehlen

NDR besuchte gestern den Höfinger Ortsteil und erkundete Geschichte / Ein Fest für die Dorfbewohner

Höfingen-Texas (pj). Pferde und Westernreiter gibt es im Hessisch Oldendorfer Ortsteil Texas ebenso wie im amerikanischen Bundesstaat. Nur Cowboys, die fehlen im kleinen Ortsteil von Höfingen, stellte Moderatorin Susanne Schrammer von NDR1 gestern fest. Der Radiosender berichtete in mehreren Sequenzen aus Höfingen-Texas.

Dabei interessierte die Geschichte des Ortes, wie er seinen Namen bekam und wie die Menschen heute dort leben. Es ist nicht bekannt, wer den vier Siedlerstellen an der Straße zwischen Höfingen und Pötzen den Namen Texas gab. Um 1840 folgten viele Deutsche dem Lockruf nach Texas, das sich von Mexiko gelöst hatte. So könnte es sein, dass man zwei Auswanderern mit dem Namen Texas ein „Denkmal“ setzen wollte. Möglich ist auch, dass jemand geplant hatte, nach Texas in Amerika auszuwandern und nannte nun stattdessen die Siedlung bei Höfingen Texas.

Heimatforscher Konrad Diekmann, inzwischen 97 Jahre alt, ging auf die Geschichte seines Heimatortes ein. Auch andere Dorfbewohner und Süntels Ortsbürgermeister Heinz Beißner („Ich kommen aus dem noch schöneren Nachbardorf Pötzen“) wussten einiges zu erzählen. Der Besuch des NDR-Teams wurde in Texas zu einem Volksfest. Ute und Wilhelm Gerberding hatten ihre Garage ausgeräumt, Tische und Bänke aufgestellt. Fleißige Helferinnen hatten 30 Kilo Kartoffeln geschält und leckere Puffer gebacken. Getränke gab es auch. Der Ortsrat Süntel übernahm die Kosten für die Verpflegung. So blieben gestern Mittag in Texas, in Höfingen und in Nachbarorten Küchen kalt – denn: „So ein Erlebnis hat man halt nicht alle Tage“, wie eine fröhlich plaudernde Gruppe feststellte.

Der Moderatorin und den beiden Mitarbeitern im Übertragungswagen von NDR1 machte es sichtlich Spaß. Sie wurden von den „Texanern“ bestens versorgt und sind gespannt, was ihnen auf ihrer Tour durch Niedersachsen auf der Suche nach ausgefallenen Orten noch so alles begegnen wird.
Dewezet 19.06.2007